Österreichisch-Ungarische ExpertInnenakademie 2008-2013

Der europäische Integrationsprozess zeigt sich vor allem im regionalen Zusammenwachsen von Wirtschafts- und Lebensräumen über staatliche Grenzen hinweg. Auf dem Gebiet der Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik besteht mit der EXPAK AT.HU ein Projekt zur Förderung von grenzüberschreitenden Kooperationen, das vor allem eines zeigt: die arbeitsmarktpolitischen Herausforderungen in der Grenzregion können erfolgreich bewältigt werden, wenn die zuständigen Institutionen und AkteurInnen systematisch zusammenarbeiten.

Die EXPAK AT.HU ist ein Forum für regionale AkteurInnen der Arbeitsmarktpolitik, das dem Austausch von Informationen und Know-how, der Konzeption und Durchführung von gemeinsamen Projekten sowie der grenzüberschreitenden arbeitsmarktpolitischen Zusammenarbeit dient.

Das Projekt hat sich die Nachhaltige Vernetzung der arbeitsmarktpolitischen Institutionen und AkteurInnen in der Grenzregion als Ziel gesetzt. Dadurch sollen gemeinsam Lösungen für die auf beiden Seiten der Grenze vorhandenen Herausforderungen am Arbeitsmarkt entwickelt und umgesetzt werden.

Weitere wichtige Ziele sind die Intensivierung der Kooperationen zwischen den Arbeitsmarktinstitutionen (Arbeitsmarktservices, NGOs, Sozialpartner, Weiterbildungseinrichtungen etc.) auf kleinregionaler Ebene und die Entwicklung konkreter Projekte für auf dem Arbeitsmarkt benachteiligten Personengruppen.

Im Rahmen des Projektes werden folgende Aufgaben verwirklicht:

- Erstellung eines jährlichen Berichts („Integrationsmonitor“) als theoretische Grundlage für die Aktivitäten der EXPAK AT.HU, der aktuelle Studienergebnisse, Datenanalysen und die Ergebnisse einer jährlichen Unternehmensbefragung beinhaltet. So können während der gesamten Projektlaufzeit die aktuellen Entwicklungen am Arbeitsmarkt nachvollzogen werden.
- Entwicklung und Umsetzung von zwei grenzüberschreitenden Projekten für arbeitslose Personen.
- Gemeinsame Erarbeitung von unternehmensbezogenen Dienstleistungen für die Zielgruppe Roma (z.B. Maßnahmen zur Sensibilisierung von Unternehmen).
- Aufbau und Betreuung einer systematischen Zusammenarbeit der Regionalen Geschäftsstellen des Arbeitsmarktservice Burgenland mit den benachbarten Arbeitsämtern in Ungarn.
- Organisation von Konferenzen, Seminaren, Exkursionsveranstaltungen und Praktika zum gegenseitigen Informationsaustausch und für die Diskussion über Entwicklungen auf den Arbeitsmärkten und in der Arbeitsmarktpolitik.

Lead Partner

L&R Sozialforschung

Projekt Partner

Vas Megyei Kormányhivatal
Berufsförderungsinstitut (BFI) Burgenland
Vas Megyei Tudományos Ismeretterjesztő Egyesület
Nagykanizsa Megyei Jogú Város Cigány Kisebbségi Önkormányzata


Acronym

EXPAK AT-HU

Laufzeit

04. 2008 - 02. 2014

ERFE

1.227.066 €

Gesamtkosten

1.959.632 €

Kontakt

Mag. Barbara Willsberger
+43 1 5954 04017
willsberger@lrsozialresearch.at
http://www.expak-at.hu