Erneuerung und Erweiterung der Sturmwarnanlage Neusiedlersee

Die Sturmwarnanlage am Neusiedlersee bestand vor Projektumsetzung aus 9 Standorten und einer zentralen Steuereinheit im Landespolizeikommando in Eisenstadt. Die Steuereinheit und die Übertragungstechnik wurden in den letzten Jahren erneuert und auf Digitalfunk umgestellt. Alle neun Standorte befanden sich auf österreichischem Staatsgebiet. Der ungarische Teil des Neusiedlersees war nicht versorgt. Die in Betrieb befindlichen Signallampen entsprachen wegen ihrer geringen Leuchtkraft und Ausfallshäufigkeit auch nicht dem aktuellen Sicherheitsstandard.

Projektziel ist die Herstellung der größtmöglichen Sicherheit für die Nutzer des Neusiedlersees und die Unterstützung des grenzüberschreitenden Tourismus durch das Vorhandensein einer modernen, dem internationalen Standard entsprechenden Sturmwarn-anlage. Die neue Warnanlage soll Badegäste, Segler und Surfer vor Schlechtwetter warnen und bei der Suche nach Vermissten zum Einsatz kommen.

Im Rahmen des Projektes werden folgende Aufgaben verwirklicht:

- Erneuerung der Warnleuchten
- Errichtung von zwei zusätzlichen Standorten
- Adaptierung der Steuerkästen auf den neuesten Stand der Technik

Lead Partner

Landessicherheitszentrale Burgenland GmbH

Projekt Partner

Rádiós Segélyhívó és Infokommunikációs Országos Egyesület Győr-Moson-Sopron Megyei Tagszervezete

Acronym

STWA

Laufzeit

09. 2008 - 10. 2010

ERFE

426.590 €

Gesamtkosten

501.870 €

Kontakt

Dr. Ernst Böcskör
+43 2682 600 2155
ernst.boecskoer@bgld.gv.at