Wiederherstellung der Verbindungen zwischen Ágfalva (Agendorf) und Schattendorf (Somfalva)

Seit 21. Dezember 2007 können die ungarischen Staatsbürger die Landgrenzen ohne Grenzkontrolle, wann und wo auch immer – also nicht nur an den vorherigen Grenzübergängen – innerhalb des Schengen-Gebiets übertreten. Der Verkehr ist ein wichtiges Element der modernen Wirtschaft. Es wird daher notwendig öffentliche Verkehrssysteme zu überprüfen.

Ziel des Projektes ist die Wiederherstellung der Beziehungen zwischen Agendorf und Schattendorf, die jahrzehntelang durch den Eisernen Vorhang voneinander abgeschnitten waren.

Im Rahmen des Projektes werden folgende Aufgaben verwirklicht:

- Wiederherstellung der alten Straßenstrecken zwischen den Ortschaften und der dazugehörigen Infrastruktur
- Verbesserung der regionalen Erreichbarkeit der Gemeinden
- Ausbau des grenzüberschreitenden Radwegnetzwerkes
- Wiederherstellung der kulturellen und gesellschaftlichen Beziehungen

Lead Partner

Ágfalva Község Önkormányzata

Projekt Partner

Marktgemeinde Schattendorf

Acronym

TRANSBORDER

Laufzeit

04. 2008 - 09. 2011

ERFE

427.689,90 €

Gesamtkosten

612.204 €

Kontakt

Rasztovits Anna
+36 99 330 012
jegyzo@agfalva.hu