Umweltfreundliche Mobilität Fertő-Hanság

Die Welterberegion und der grenzüberschreitende Nationalpark sind beliebte Ausflugs- und Urlaubsdestination für Fahrradfahrer und Naturliebhaber. Die St. Martins-Therme sorgt ebenfalls für neue touristische Impulse in der Region, ein direkter Anschluss an das ÖV-Netz fehlt jedoch Die NSB-Strecke erfüllt in diesem Zusammenhang eine wichtige Funktion zur sanften Mobilitätsentwicklung.

Zur nachhaltigen Sicherstellung des Bahnbetriebes sind in den nächsten Jahren zahlreiche Investitionen in die Bahninfrastruktur erforderlich. Weiters entspricht auf ungarischer Seite die Radverkehrsinfrastrukur den im Burgenland geltenden Qualitätskriterien weder bezüglich der Streckenführung noch der baulichen Ausführung.

Ziel des Projekts ist die Sicherstellung eines modernen und leistungsfähigen Schienenverkehrs und Anhebung der Betriebssicherheit auf der NSB-Strecke nach Maßgabe der Ergebnisse des ETZ-Projektes „NSB-Grundlagenstudie“. Wichtige Zielsetzungen sind ausserdem die Errichtung eines geschlossenen, grenzüberschreitenden Radwegenetzes auf Basis des im Projekt „GreMo Pannonia“ erarbeiteten Radverkehrskonzeptes, sowie die Positionierung der Region als „Öko-touristische Modellregion“

Im Rahmen des Projektes werden folgende Aufgaben verwirklicht:

- Modernisierung NSB-Bahn
- Radwegeerschließung Hanság
- Verbesserung der Ökomobilität Seewinkel

Lead Partner

Amt der Burgenländischen Landesregierung LAD Raumordnung

Projekt Partner

Kapuvár Város Önkormányzata
Neusiedler Seebahn
Nationalpark Neusiedlersee - Seewinkel
Stadtgemeinde Frauenkirchen
Gemeinde Tadten
Gemeinde Wallern


Acronym

Fertő-Hanság mobil

Laufzeit

04. 2010 - 06. 2014

ERFE

5.967.874 €

Gesamtkosten

7.021.028 €

Kontakt

Martina Jauck
+43 (0) 2682 21070 30
Martina.Jauck@b-mobil.info
http://www.b-mobil.info/fertoe-hansag-mobil