Ausbau und Erweiterung der bestehenden Solarschulen Güssing – Szombathely

Im Rahmen eines Projektes der EEE wurde mit dem Gewerbegymnasium Güssing 2006 die Solarschule Güssing und mit der Puskás Fachschule Szombathely 2005 die Solarschule Szombathely gegründet. Die Ausbildung „Solarteur“ wurde in die Erstausbildung der Elektriker in Güssing und in Szombathely integriert und auch als Weiterbildungsmöglichkeit für Facharbeiter angeboten.

Ein Ziel dieses Projektes war die Modernisierung und ein weiterer Ausbau des Elektrotechniklabors im Gewerbegymnasium Güssing um eine entsprechende Grundausbildung für die Anforderungen der Solartechniken zu gewährleisten. In der Schulen Szombathely und Güssing wurden die bestehenden Ausbildungsmodule mit einem 3. Modul, mit dem Modul „Wärmepumpe“ erweitert. In Güssing wurde das Modul „Solarthermie“ ausgebaut. So soll gesichert werden, dass die Absolventen das Energieproblem des Kunden erfassen und eine Planung und Installation entsprechend dem Stand der Technik durchführen können.

Hauptziele des Projektes waren die tlw. Erneuerung der Elektrotechnik-Labors und die Erweiterung der Solarteurausbildung mit dem Modul „Wärmepumpe“, sowie der weitere Ausbau der grenzüberschreitenden Kooperation in den bestehenden Solarschulen von Güssing und Szombathely.

Im Rahmen des Projektes werden folgende Aufgaben verwirklicht:

Zielgruppe: Gewerbegymnasium Güssing

- Der Ausbau und die Erneuerung des Elektrotechniklabors
- Die Erarbeitung und Installation des 3. Moduls – Wärmepumpe – für die Solarteur® - Ausbildung
- Die Bereitstellung des Skriptums für das Modul Wärmepumpe
- Die Einschulung der Lehrer/Beauftragten, um das Modul Wärmepumpe in ihren Schulen zu unterrichten.
- Die Installation einer Wärmepumpe, als Demonstrationsanlage, die in den praxisorientierten Unterricht eingebunden wird und gleichzeitig kostengünstig die Heizung des Schulgebäudes ergänzt.
- Die Verbesserung des Moduls Solarthermie aufgrund der neuen Solarteur – Schuleinrichtung und die damit verbundenen Erneuerung der Lehr- und Lernunterlagen

Zielgruppe: Puskás Tivadar Fachmittelschule

- Die Erarbeitung und Installation des 3. Moduls – Wärmepumpe – für die Solarteur® - Ausbildung
- Die Bereitstellung des Skriptums für das Modul Wärmepumpe
- Die Übersetzung des Skriptums ins Ungarische
- Die Einschulung der Lehrer/Beauftragten, um das Modul Wärmepumpe in ihren Schulen zu unterrichten
- Die Installation einer Wärmepumpe, als Demonstrationsanlage, die in den praxisorientierten Unterricht eingebunden wird und gleichzeitig kostengünstig die Heizung des Schulgebäudes ergänzt.

Lead Partner

Europäisches Zentrum für Erneuerbare Energie Güssing GmbH

Projekt Partner

Puskás Tivadar Fém- és Villamosipari Szakképző Iskola
Freunde des Gewerbe Gymnasiums Güssing

Acronym

Solarschule II

Laufzeit

09. 2008 - 11. 2011

ERFE

378.836 €

Gesamtkosten

445.689 €

Kontakt

Ing. Joachim Hacker
+43 3322 9010 850 42
j.hacker@eee-info.net
http://www.eee-info.net