Sicherheitsinspektionen von Eisenbahnkreuzungen entlang der grenzüberschreitenden Bahnlinien in Burgenland und Westungarn

Obwohl sich die Sicherung von Eisenbahnkreuzungen (EK) in den letzten Jahren verbessert hat, wurden in den Jahren 2010 und 2011 in den ungarischen Komitaten Györ-Moson-Sopron und Vas sowie im Burgenland insgesamt 7 Personen auf Bahnübergängen  getötet sowie 8 verletzt. Zusätzlich wurden in 70 Fällen durch Fahrzeuge Sachschäden im Bereich der technischen Anlagen verursacht. Der Verletzungsgrad bei Unfällen auf EK ist sehr hoch, da der Zug meist mit hoher Geschwindigkeit unterwegs  ist, was einen langen Bremsweg und eine hohe Anprallgeschwindigkeit zur Folge hat. Häufig ist Fehlverhalten von VerkehrsteilnehmerInnen Ursache von Unfällen auf EK. VerkehrsteilnehmerInnen aus dem jeweils anderen Land sind mit den unterschiedlichen Regelungen in AT und HU oft nicht vertraut und wissen nicht, wie sie sich bei EK richtig verhalten sollen.  Unfälle bei EK werden auch im  Verkehrssicherheitsprogramm Burgenland 2011-2015 thematisiert: die Zahl der Unfälle mit Personenschäden auf Eisenbahnkreuzungen soll um 10% reduziert werden.

Das Projekt sieht ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Verbesserung der Öko-Mobilität und der regionalen Erreichbarkeit im Raum Burgenland – Westungarn vor.

Im Rahmen des Projektes werden folgende Aufgaben verwirklicht:

- Durchführung von Sicherheitsinspektionen an ausgewählten Eisenbahnkreuzungen entlang der Untersuchungsstrecken
- Erarbeitung eines Maßnahmenkataloges und eines Sanierungskonzeptes zur Erhöhung der Verkehrssicherheit bei Eisenbahnkreuzungen
- Bewusstseinsbildung bei der Bevölkerung bezüglich Sicherheit und Verhalten bei EK
- Aufbau einer grenzüberschreitenden Arbeitsgruppe mit VerkehrsexpertInnen und BehördenvertreterInnen

bisherige Ergebnisse

Download Infobroschüre

Lead Partner

Kuratorium für Verkehrssicherheit

Projekt Partner

Győr-Sopron-Ebenfurti Vasút Zrt. (GYSEV)

Raab - Oedenburg - Ebenfurter Eisenbahn AG, Zweigniederlassung Wulkaprodersdorf

Széchenyi István Egyetem


Acronym

SiEBaBWe

Laufzeit

03.2012 - 03.2014

ERFE

407.658 €

Gesamtkosten

479.597 €

Kontakt

Mag. Monika Pilgerstorfer
+43 5 77 0 77 1274
monika.pilgerstorfer@kfv.at