Fresh A.I.R

Für eine zeitgemäße Umweltbildung und Naturerziehung reicht ein fundiertes Wissen über biologische Phänomene und ökologische Zusammenhänge nicht mehr aus. Es sind vielmehr soziale und persönliche Kompetenzen, wie das didaktische Verständnis, das methodische Geschick, Flexibilität und Kreativität, die den Erfolg von Umweltpädagoginnen und -pädagogen sichern.

Im Zentrum steht die fundierte Aus- und Fortbildung von interessierten Umweltpädagoginnen und -pädagogen, Kinderkrippenpädagoginnen und -pädagogen, Kindergärtnerinnen und Kindergärtner sowie Lehrerinnen und Lehrern der Grund- und Mittelstufe. Der Fokus wird besonders auf die Vermittlung von Didaktik und Methodik einer innovativ nachhaltigen Umweltbildung gelegt. Die Ziele umfassen den bilateralen Umweltpädagogik-Lehrgang mit thematisch, inhaltlich und methodisch unterschiedlichen Modulen. Im Rahmen der insgesamt zehn Trainingcamps mit Schulklassen in Csömödér und im Wiener NationalparkCampLobau erproben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der umweltpädagogischen Praxis.

"Fresh A.I.R" ist auch ein Leitmotiv einer Netzwerk-Initiative und eines Umweltbildungsprogrammes zur Etablierung von "grünen Kinderkrippen" in Westungarn. Neben einer kompakten Projektdokumentation dient eine semi-professionelle Video-Reportage auf DVD als pädagogisches Anschauungs- und Schulungsmaterial, als Webpräsentation auf den aktuellen Homepages und zu PR-Zwecken.

Im Rahmen des Projekts werden folgende Aufgaben verwirklicht:

• Bilateraler Lehrgang für Umweltpädagoginnen und -pädagogen

• Zehn bilaterale Lehrgang-Trainingcamps mit Schulklassen

• DVD-Dokumentation als pädagogisches Anschauungs- und Schulungsmaterial

• Netzwerk-Initiative und Umweltbildungsprogramm in grünen Kinderkrippen in Ungarn

Lead Partner

Umweltbildung Wien

Projekt Partner

Nagykanizsa Megyei Jogú Város Önkormányzata, Nagykanizsa és Térsége TISZK Szakképzés-szervezési Kiemelkedően Közhasznú Nonprofit Kft.


Acronym

FA

Laufzeit

01.2013 - 12.2014

ERFE

659.922 €

Gesamtkosten

776.379 €

Kontakt

Stephan Friedrich
+43 2249 28711
friedrichstephan@ubw.at